Joachim

Joachim SchmidtWir sind sehr traurig!

Nur sieben Monate nach Dietrich Mentz verstarb im Juli 2012 Herr Joachim Schmidt.
Zusammen mit seiner Frau Bärbel und dem Ehepaar Mentz war er 1984 an der Neugründung der MS-Selbsthilfegruppe Ahrensburg beteiligt. Diese hat er mit seinem großartigen Humor, witzigen Anekdoten und Geschichten, die das Leben schreibt, pfiffigen Protokollen und großem Wissen sehr bereichert. Es bleibt uns das Andenken an einen sehr feinsinnigen, verständnisvollen und einzigartigen Joachim.

 

Wir werden Dich sehr vermissen.

Danke schön für alles, was ich von Dir lernen durfte!

 

Alexandra

Multiple Sklerose News

Multiple Sklerose Nachrichten - DMSG

  • Heute, am 30. Mai 2020, verbindet der Welt-MS-Tag zum zwölften Mal die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit mit den Anliegen von Menschen, die an Multipler Sklerose (MS) erkrankt sind. Zum Schutz vor der Corona-Pandemie leben einige von ihnen derzeit in räumlicher Isolation. Sie zu ermutigen und Unterstützung zu mobilisieren, darauf zielt das diesjährige Motto „Miteinander Stark“ ab, das die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG), Bundesverband e.V. im Rahmen eines Wettbewerbs ermittelt hat. Im Fokus der zahlreichen Online-Aktionen, Webinare, Hotlines, virtuellen Arzt-Sprechstunden, Radio-Interviews, eines Benefiz-Laufes und des neuen TV-Spots mit Unterstützung von Kerstin Ott steht die Botschaft: Miteinander sind wir Stärker als Multiple Sklerose!

  • Sind prophylaktische Tests auf Corona-Antikörper für Multiple Sklerose -Erkrankte sinnvoll? Kann Vitamin D schützen? Über diese und weitere Fragen zum Thema Multiple Sklerose und Covid-19 klären die MS-Experten Prof. Dr. med. Ralf Gold und Prof. Dr. med. Judith Haas aus dem Vorstand des Ärztlichen Beirates der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V. in ihren regelmäßig überprüften Empfehlungen auf. Diese Informationen können jederzeit kurzfristig an den aktuellen Stand angepasst werden.

  • Im Rahmen des bevorstehenden Welt-MS-Tages 2020 bietet der DMSG-Bundesverband Multiple Sklerose-Erkrankten und ihren Angehörigen erstmalig die Möglichkeit, über eine Telefonhotline direkt mit MS-Experten zu sprechen. Am Freitag, 29. Mai, stehen ab 9:00 Uhr jeweils für eine Stunde renommierte Neurologen für Ihre Fragen per Telefon zur Verfügung (Nummer: 0511 - 63 38 57, nur gewöhnliche Telefongebühren).

Wer ist online

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online