Gruppentreffen:

Unsere Gruppe trifft sich jeden dritten Mittwoch im Monat im Peter-Rantzau-Haus, 22926 Ahrensburg, Manfred-Samusch-Straße 9. Ab 19 Uhr besprechen wir aktuelle Neuigkeiten über die Multiple Sklerose und genießen die gemeinsame Zeit. Manchmal begrüßen wir auch Gäste, die zu einem bestimmten Thema eingeladen wurden, wie z. B. einen Gedächtnistrainer, mit dem wir viel Spaß hatten.

 

Bitte im Bereich "Termine" nachsehen, ob das Treffen stattfindet.

 

Töpfern:

Dienstags wird von 10 bis 12 Uhr im Peter-Rantzau-Haus getöpfert. Neben der Kreativität und Fingerfertigkeit bei der Herstellung neuer Töpferwaren sind auch diese sozialen Kontakte wichtig. Zur Gruppen-Weihnachtsfeier gibt es dann oft eine Überraschung der Töpfergruppe für die Teilnehmer.

 

Kegeln:

Seit November haben wir eine tolle Neuerung für unsere Kegelgruppe. Durch Fördermöglichkeiten konnte eine Kegelschiene angeschafft werden, die es auch sehr eingeschränkten Personen ermöglicht, wieder aktiv am Kegeln teilzunehmen. Endlich können wieder alle mit auf die Kegelbahn! "Gut Holz!"

 

Anfahrt:

Anfahrt mit dem Auto zum Peter Rantzau wo unsere Gruppentreffen und das Töpfern stattfindet.

 

From Address:

Multiple Sklerose News

Multiple Sklerose Nachrichten - DMSG

  • Über Wege zur Krankheitsbewältigung, Fortschritte in der Therapie der Multiplen Sklerose (MS) und Nebenwirkungsmanagement informiert Prof. Dr. med. Peter Berlit, Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) im Video-Interview.

  • Neue Immuntherapien zur Behandlung der Multiplen Sklerose (MS) gehen mit einer reduzierten Immunkompetenz und einem potenziell erhöhten Infektionsrisiko einher. Seit 2015 ist eine starke Zunahme von gemeldeten Tuberkulose-Fällen in Deutschland zu beobachten. Das Krankheitsbezogene Kompetenznetz Multiple Sklerose (KKNMS) hat Empfehlungen zu Diagnostik und Therapie der Tuberkulose vor Beginn einer Immuntherapie erarbeitet, die im Magazin "Der Nervenarzt" online veröffentlicht wurden.

  • „Den Verlauf einschätzen und den Therapieerfolg messen: Neue Wege zu Patienten-relevanten Studienendpunkten“: In der Ausschreibung der Forschungsförderung der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e. V. konnte Dr. rer. nat. Kerstin Ritter, Juniorprofessorin an der Charité - Universitätsmedizin Berlin die unabhängigen internationalen Gutachter mit ihrem aussichtsreichen Forschungsansatz überzeugen. Ihr Projekt „DeepMS: Deep Learning for monitoring disease progression in multiple sclerosis (MS)” erhält in den nächsten 24 Monaten eine Förderung in Höhe von 170.000,00 Euro.

Wer ist online

Aktuell sind 9 Gäste und keine Mitglieder online