Gruppe

 

Im Februar 1984 gründeten Bärbel Schmidt und Dietrich Mentz mit ihren Ehepartnern Joachim Schmidt und Karin Mentz die Ahrensburger Gruppe.

 

Die Gruppe wuchs inzwischen auf etwa 30 MS-Betroffene und deren Angehörige an. Wir treffen uns nicht nur zum monatlichen Gruppenabend, sondern auch vierwöchentlich zum Kegeln in Bargteheide. Einige Gruppenmitglieder töpfern dienstags zusammen.

 

Ende August findet regelmäßig unser Jahresausflug statt und im Dezember wird es auf unserer Weihnachtsfeier gemütlich.

 

Davon abgesehen verreisen wir auch manchmal gemeinsam. So gab es schon Reisen nach Irland, Oberstdorf, Kreischa bei Dresden, Usedom und Rügen. Diese Reisen sind nicht nur eine willkommene Abwechslung, sondern auch mit viel Spaß verbunden.

Multiple Sklerose News

Multiple Sklerose Nachrichten - DMSG

  • Lucas Schacht ist Musikproduzent und kennt die Erkrankung Multiple Sklerose durch seinen engen Freundes- und Bekanntenkreis. Er möchte handeln und einen Beitrag zur Forschungsförderung sowie der Unterstützung von MS-Erkrankten durch die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) leisten. "Gott sei Dank bin ich nicht selber betroffen, aber ich will helfen!", ruft er zur Solidarität mit MS-Erkrankten auf: "Helft mit, jeder in seinem Wirkungskreis."

  • Nach Bekanntwerden schwerer Nebenwirkungen einschließlich mehrerer Todesfälle hat die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) empfohlen, den Einsatz von Alemtuzumab (Handelsname Lemtrada®) deutlich einzuschränken. Der Anti-CD52-Antikörper soll einer bestimmten Patientengruppe vorbehalten bleiben und nur in Krankenhäusern mit Intensivstationen verabreicht werden. Das Sicherheitsprüfverfahren endete nun mit einer Empfehlung des Ausschusses für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (PRAC). Was bedeutet das für die Praxis? Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V. fragt nach bei den Experten Prof. Dr. med. Heinz Wiendl, Vorstandsmitglied im Ärztlichen Beirat des DMSG-Bundesverbandes, Direktor an der Klinik für Neurologie am Universitätsklinikum Münster und Dr. med. Tobias Ruck, Westfälische Wilhems-Universität Münster:

  • Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf: Ab sofort sucht der Bundesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft nach einem Motto für den nächsten Welt-MS-Tag, der in 2020 wieder weltweit am 30. Mai stattfinden wird. Werden Sie aktiv! Das vorgegebene Rahmenthema ist so gewählt, dass bestimmt auch Sie bereits Erfahrungen dazu gesammelt haben und so in Ihre Ideen einbringen können.

Wer ist online

Aktuell sind 10 Gäste und keine Mitglieder online