Gruppe

 

Im Februar 1984 gründeten Bärbel Schmidt und Dietrich Mentz mit ihren Ehepartnern Joachim Schmidt und Karin Mentz die Ahrensburger Gruppe.

 

Die Gruppe wuchs inzwischen auf etwa 30 MS-Betroffene und deren Angehörige an. Wir treffen uns nicht nur zum monatlichen Gruppenabend, sondern auch vierwöchentlich zum Kegeln in Bargteheide. Einige Gruppenmitglieder töpfern dienstags zusammen.

 

Ende August findet regelmäßig unser Jahresausflug statt und im Dezember wird es auf unserer Weihnachtsfeier gemütlich.

 

Davon abgesehen verreisen wir auch manchmal gemeinsam. So gab es schon Reisen nach Irland, Oberstdorf, Kreischa bei Dresden, Usedom und Rügen. Diese Reisen sind nicht nur eine willkommene Abwechslung, sondern auch mit viel Spaß verbunden.

Multiple Sklerose News

Multiple Sklerose Nachrichten - DMSG

  • Über Wege zur Krankheitsbewältigung, Fortschritte in der Therapie der Multiplen Sklerose (MS) und Nebenwirkungsmanagement informiert Prof. Dr. med. Peter Berlit, Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) im Video-Interview.

  • Neue Immuntherapien zur Behandlung der Multiplen Sklerose (MS) gehen mit einer reduzierten Immunkompetenz und einem potenziell erhöhten Infektionsrisiko einher. Seit 2015 ist eine starke Zunahme von gemeldeten Tuberkulose-Fällen in Deutschland zu beobachten. Das Krankheitsbezogene Kompetenznetz Multiple Sklerose (KKNMS) hat Empfehlungen zu Diagnostik und Therapie der Tuberkulose vor Beginn einer Immuntherapie erarbeitet, die im Magazin "Der Nervenarzt" online veröffentlicht wurden.

  • „Den Verlauf einschätzen und den Therapieerfolg messen: Neue Wege zu Patienten-relevanten Studienendpunkten“: In der Ausschreibung der Forschungsförderung der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e. V. konnte Dr. rer. nat. Kerstin Ritter, Juniorprofessorin an der Charité - Universitätsmedizin Berlin die unabhängigen internationalen Gutachter mit ihrem aussichtsreichen Forschungsansatz überzeugen. Ihr Projekt „DeepMS: Deep Learning for monitoring disease progression in multiple sclerosis (MS)” erhält in den nächsten 24 Monaten eine Förderung in Höhe von 170.000,00 Euro.

Wer ist online

Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online