Multiple Sklerose-Podcast: Von der Maus zum Menschen

Der Interaktion von Immunzellen auf der Spur: PD Dr. Martin Weber, Sobek-Nachwuchspreisträger 2011, schlägt im DMSG-Podcast eine Brücke von der Grundlagenforschung zur Entwicklung therapeutischer Optionen bei Multipler Sklerose.

 

 

Dr. Martin WeberDer Grundlagenforschung kommt besonders auf dem Gebiet der Multiplen Sklerose eine große Bedeutung zu.
PD Dr. Martin Weber, Leiter der Nachwuchsgruppe "Translationale Neuroimmunologie" an der Technischen Universität München, ging einen Schritt weiter: Ihm gelang es, seine Forschungserkenntnisse zur immunologischen Grundlage der MS aussichtsreich bei der Suche nach neuen Therapieansätzen einzusetzen.

Im Video erklärt der Münchener Neurologe, wie aus Monozyten und B-Zellen entzündliche Zellen werden und was sich hinter der "Antigenpräsentation in Pathologie und Therapie der Multiplen Sklerose" verbirgt. Der Arzt und Wissenschaftler zeigt, wie aus einer "naiven" T-Zelle eine entzündliche T-Zelle wird und wie dieser Prozess gebremst werden kann. Im Mausmodell erzielte Dr. Weber wichtige Befunde zur Interaktion von Immunzellen, die nicht nur entzündliche Komponenten generieren, sondern zeigte auch, wie regulatorische Komponenten verstärkt werden können und so einen Wechsel der entzündlichen und anti-entzündlichen Anteile innerhalb der Zellen bewirken.

Für seine herausragenden Forschungen erhielt der junge Wissenschaftler den Sobek-Nachwuchspreis 2011.

Multiple Sklerose News

Multiple Sklerose Nachrichten - DMSG

  • Heute, am 30. Mai 2020, verbindet der Welt-MS-Tag zum zwölften Mal die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit mit den Anliegen von Menschen, die an Multipler Sklerose (MS) erkrankt sind. Zum Schutz vor der Corona-Pandemie leben einige von ihnen derzeit in räumlicher Isolation. Sie zu ermutigen und Unterstützung zu mobilisieren, darauf zielt das diesjährige Motto „Miteinander Stark“ ab, das die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG), Bundesverband e.V. im Rahmen eines Wettbewerbs ermittelt hat. Im Fokus der zahlreichen Online-Aktionen, Webinare, Hotlines, virtuellen Arzt-Sprechstunden, Radio-Interviews, eines Benefiz-Laufes und des neuen TV-Spots mit Unterstützung von Kerstin Ott steht die Botschaft: Miteinander sind wir Stärker als Multiple Sklerose!

  • Sind prophylaktische Tests auf Corona-Antikörper für Multiple Sklerose -Erkrankte sinnvoll? Kann Vitamin D schützen? Über diese und weitere Fragen zum Thema Multiple Sklerose und Covid-19 klären die MS-Experten Prof. Dr. med. Ralf Gold und Prof. Dr. med. Judith Haas aus dem Vorstand des Ärztlichen Beirates der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V. in ihren regelmäßig überprüften Empfehlungen auf. Diese Informationen können jederzeit kurzfristig an den aktuellen Stand angepasst werden.

  • Im Rahmen des bevorstehenden Welt-MS-Tages 2020 bietet der DMSG-Bundesverband Multiple Sklerose-Erkrankten und ihren Angehörigen erstmalig die Möglichkeit, über eine Telefonhotline direkt mit MS-Experten zu sprechen. Am Freitag, 29. Mai, stehen ab 9:00 Uhr jeweils für eine Stunde renommierte Neurologen für Ihre Fragen per Telefon zur Verfügung (Nummer: 0511 - 63 38 57, nur gewöhnliche Telefongebühren).

Wer ist online

Aktuell sind 12 Gäste und keine Mitglieder online